Gruppentherapie

In der Gruppentherapie werden speziell auftretende Phänomene wie Gruppendynamik, lernen am Modell, Übertragung und Gegenübertragung genutzt. Die Gruppe bietet den Patienten einen geschützten Raum um Sorgen und Probleme mitzuteilen. Hier erfährt der Patient, dass er mit seinen Problemen nicht alleine ist. Durch die Mitpatienten ergibt sich die Möglichkeit sich mit anderen zu identifizieren als auch von anderen Verhaltensweisen, Gedanken und Gefühlen zu profitieren und zu lernen. Die Gruppengröße variiert von 2-8 Teilnehmern. Begleitet und moderiert wird die Gruppe von ein bis zwei Therapeuten. Jedes Treffen wird als Doppelstunde angesetzt. Gruppen werden zu den verschiedensten Themen angeboten, beispielsweise das Soziale-Kompetenz-Training, Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining, Elterntraining sowie Gruppen zu den verschiedenen Störungsbildern. Es herrscht in der Regel eine Anwesenheitspflicht um den therapeutischen Prozess nicht zu stören.

© 2010 goldkinder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Sitemap    |    Impressum    |    Seite drucken    |    zum Seitenanfang